Das Tabakskollegium Berlin

Treffen am 28.05.2003

Wappen Home zurück

Treffen der Kulturen, Religionen und Auffassungen, Weiblein und Männlein...
oder :
Unser Berliner Tabakskollegium mit Gästen im Um Kalthum
oder:
Herrentag, Kirchentag und Wasserpfeife

 


Unser lustiger Stammtisch 1

Hoher Besuch : DAFT Bayern, das Mofa

Hoher Besuch 2: Ole H., schon etwas müde...

Besuch aus Moskau....

Deutsch-Arabische Freundschaft, Artikel fertig ?

die blanke Erholung ...

standhafter Erik, Angriff abgewehrt... :-))

OK, lass ihn rauchen, Kardamomfolgen später ...

zwei neue Gäste, sehr nett (und gutaussehend !)

Chef Fawzi freut sich...

Freund Lehmann bei der Predigt ans Volk :-))

vorbereitende Massnahme zur nächsten Shisha..

in aller Freundschaft : Mundstücktausch

Nic, der Konservative, Bruyere-Pausenvergnügen

Senior.. Bruyere seit 50 Jahren, Shisha : neu !

Ole Hesprich beim Pfeifenvortrag, die Schatztasche

typisch im Um Kalthum : Brettspieler

DAS soll Tabak sein ? eher Rotkohl, oder ?

Ole und Nickeneck im Tabaktopf

So, liebe Freunde, dann bis zum nächsetn Mal !
Und schon wieder ist es Vergangenheit...... 28. Mai 2003, Kirchentag in Berlin, Treffen mit Ole Hesprich und Andy Ruf von DAFT mit dem Berliner Tabakskollegium nebst anderen Gästen, natürlich interreligiös und interkulturell beim Shisha-Spezi Fawzi im Um Kalthum.
 
So gegen 20.00 Uhr trudelten wir ein, nach und nach gesellten sich die Kollegen des TKB und auch neue Gäste dazu, einer unserer arabischen Freunde von der deutsch-arabischen Gesellschaft beobachtete amüsiert das Treiben, im Kopfe schon den Artikel für seine Zeitung, da sehen wir unser Kollegium denn endlich mal in arabischer Schrift. Aus Moskau war ein Gast eingetroffen, glücklicherweise konnte einer von uns aus alter Zeit noch ein paar Brocken russisch, aber auch das Englische half über die Runden. 

Für einige von uns als auch der Gäste war der süsse Tabak in den Profi-Shishas Neuland, aber gut belehrt von Fawzi kräuselten sich schnell die Wölkchen über uns, vermischt mit den Perique-Gerüchen aus den nimmerverlöschenden deutschen Hölzern, verstärkt gelegentlich mit etwas Latakia und Vanille. 

Sehr schnell kam gute Laune auf und nach einer kleinen Weile wurden (deutsch und hygienisch natürlich) die ersten Mundstücke herumgereicht. „He, lass ma ziehen !“ war einer der häufigsten Sätze, der allsprachlich die Runde machte. 

Schön war es, die Anwesenheit mehrerer Damen zu beobachten, die sich anscheinend im Kreise der relaxten Männer ganz wohl fühlten und sicher auf die anregende Wirkung der schweren orientalischen Tabake hofften, verstärkt durch starken Kaffee und sehr schöne Speisung vom arabischen Fleischermeister nebenan. Da Kadarmom ( Cardamom, Elettaria, ein Ingwergewürz, laut augenzwinkernder arabischer Aussage auch gut für deutsche Ehebetten... :-)) ) in so manchem Getränke sich befand, soll es in einigen Familien zu einer gewissen angenehmen Schlaflosigkeit gekommen sein, wie taten mir da die beiden weitgereisten DAFTler Ole und Mofa in ihren Pensionen leid !! Nun, den Rest verschweigt des Sängers Höflichkeit... Ob wohl Alice Schwarzer irgendwann hier erscheint ? :-))

Heute am Herrentag, nachdem wir Tabakfreunde unsere ganz persönliche erholsame Himmelfahrt auf diese angenehme Weise gemeinsam sozusagen bereits gestern vollzogen hatten, werden wir sicher noch ein paar Gedanken an den schönen Abend verschwenden, auf dass wir uns denn morgen am Freitag so um Viere zur Nachlese im Elsenstein wieder einfinden, leider ich nicht, da im Laden noch gefesselt... stosse aber später dazu, versprochen !

Was bleibt festzustellen ?

Die Freundlichkeit unserer Gastgeber ist einfach überwältigend. Da sind wir ein Return schuldig, bis es eine sich selbst organisierende Return-Spirale gibt, die auch ohne unser Mittun einfach so sich weiterdreht, wissenschaftlich „Eigendynamik“ genannt :--)). Nächster Eckpunkt wird das offene Klubtreffen am 19. Juni 20.00 Uhr im Elsenstein sein. Kleinere Eckpunkte werden ja ohnehin ständig auf bilateraler Ebene gesetzt....

Wir werden mit Hilfe der deutsch-arabischen Gesellschaft unsere freundschaftlichen Beziehungen weiter ausbauen und festigen, der Weg gegenseitiger Besuche scheint der richtige Weg zu sein.

Die internationale Pfeifengemeinschaft hatte keinerlei Verständigungsprobleme, das Gespräch ist allemal angenehmer und weniger missverständlich als jedes auch noch so nette Posting und sollte verstärkt genutzt werden, um einfach Spass und Freude mit integrativer Kommunikation zu verbinden. 

DAFT sowie die bestehenden Tabakklubs werden durch uns Berliner Tabakfreunde in dieser Richtung zur Organisation bzw. Teilnahme an derartigen Treffen weiterhin animiert und eingeladen. Dazu zählt natürlich auch das nächste multilaterale Treffen, welches wie bekannt zur Sommersonnenwende 21./ 22. Juni in Dessau stattfindet.

So, meine lieben Pipen-Tabak-Shisha- und sonstigen Freunde, jetzt ist Herrentag und unser Ehrenmitglied Erik und dessen Mutter als auch Oma hat mich in Beschlag.... Ab auf´s Wasser denn und --- woll´n doch mal sehen heute Abend, wie lange dieses Kardarmom denn so im Blute ist..... :--))

Last but not least : Fawzi biete uns Pipenklubfreunden des Kollegiums als Supersonderspezialangebot folgendes an: Eine gestopfte Pfeife im Um Kalthum zu rauchen, einen arabischen Kaffee, eine kleine originalverpackte Pfeife mit Tabak und Kohle als Paket für 45,00 EUR, dasselbe in gross für 65,00 EUR, die Unterweisung des Gebrauchs während des Rauchens der Pfeife im Laden natürlich inclusive...

Usw.usf.......

Viele liebe Grüsse
Euer Nils Thomsen

Lieber Erik, danke auch heute wieder für Deine Fotos, bleib standhaft gegenüber den Tabakverführern und mach weiter so !

© Tabakskollegium Berlin