"Bummi"- Mondscheinfahrt der Pipenfreunde 12.07.2003

 
 
  
 
Unser Kahn , der Bummi
Unser Kahn , der Bummi
Blick auf Berlin übers Heck
Blick auf Berlin übers Heck
Ja, ja, da schmöken sie an der frischen Luft...
Ja, ja, da schmöken sie an der frischen Luft...
Eine der guten Seelen : Frau Busche (links)
Eine der guten Seelen : Frau Busche (links)
Die Herren geben sich die Ehre.. :-))
Die Herren geben sich die Ehre.. :-))
Gartenparty abgesagt, danke !
Gartenparty abgesagt, danke !
Besuch aus Dessau: Dirk Stoick
Besuch aus Dessau: Dirk Stoick
Hamburg-Berlin-Connection..
Hamburg-Berlin-Connection..
Alles im Griff auf dem sinkenden Schiff..
Alles im Griff auf dem sinkenden Schiff..
Wie kann man nur diesen Tabak rauchen ?!! :-))
Wie kann man nur diesen Tabak rauchen ?!! :-))
Aus Potsdam angereist, bitte wiederkommen !
Aus Potsdam angereist, bitte wiederkommen !
Meister Hagel, herzlich willkommen !
Meister Hagel, herzlich willkommen !
Kurzer Schauer, wir bleiben hart !
Kurzer Schauer, wir bleiben hart !
Pfeifenfahrschule an Bord, Prüfung bestanden !
Pfeifenfahrschule an Bord, Prüfung bestanden !
Auch die Damen hatten ihren Spass..
Auch die Damen hatten ihren Spass..
die pure Lebensfreude..
die pure Lebensfreude..
Chefsache : Nächstes Klubtreffen...
Chefsache : Nächstes Klubtreffen...
Ein paar neue Pfeifen wechselten den Besitzer..
Ein paar neue Pfeifen wechselten den Besitzer..
Schön, wenn der Mann zufrieden ist, oder ??!!
Schön, wenn der Mann zufrieden ist, oder ??!!
Mein lieber Mann, was muss ich da sehen ??
Mein lieber Mann, was muss ich da sehen ??

 

Unsere Mondscheinfahrt der Pipenfreunde


oder


Berlin bei Nacht am 12. Juli 2003


oder


Die Loveparade zu Wasser




Da ist es denn schon wieder Vergangenheit, das Ereignis im Klubleben der Berliner Pfeifenraucher - unsere Mondscheinfahrt mit dem " Bummi " am 12. Juli 2003 . "Berlin bei Nacht" war unser Ziel, eine Stippvisite bei der Loveparade inbegriffen.



Mit unserem gemütlichen Schifflein legten wir gegen 20.00 Uhr in Treptow ab, gondelten von Treptow aus über den Landwehrkanal bis zur Goldelse und Schloss Charlottenburg , wobei wir mannigfaltigen Blick auf die Damen und Herren der diesjährigen Love-Parade hatten, und fuhren dann zurück über das Regierungsviertel, die Museumsinsel und den alten Hafen sozusagen im Kreisverkehr unter den berühmten Berliner Brücken hindurch.



Und es waren aus vielen Bundesländern Gäste anwesend: Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Sachsen - Anhalt, Mecklenburg und Ruhrgebiet.



Es wird halt immer internationaler im Klub der Berlöiner Pfeifenfreunde, das freut sicher alle und macht unsere Veranstaltungen bunter und attraktiver. Wie man sehen konnte, mischen sich mittlerweile die Tische einfach so durcheinander, es ist also schon so etwas wie Klubatmosphäre entstanden und das macht die Sache lebhafter und lustiger.



Natürlich war auch der frischgebackene Klubchef des Dessauer Klubs, unser Dirk Stoick, gekommen und brachte noch illustre Gäste mit.



Insofern sind einige unserer Klubabende ja schon Bildungsveranstaltungen und das, meine Damen und Herren, kann ja nicht von Schaden sein.



Nun, allgemein konnte ein gewisses Erstaunen über die Berliner Gewässerlandschaft nicht verborgen werden, als alter Käpt´n kann ich Euch nur ein ausgedehntes Fluss-Seen- und Kanalsystem in und um Berlin bestätigen. Die Gewässerlandschaft gestattet es, im Grunde genommen ganz Berlin zu bereisen. Zunehmend wedren mit der "GELBEN WELLE" auch Restaurants und Anlegestellen geschaffen, die per Schiff erreichbar sind.



Vom Wasser aus, die typischen Berliner Staus umgehend, ist man angenehm unterwegs, in den vier Stunden unserer Fahrt konnte man nur die Glanzlichter kurz streifen. Um Berlin vom Wasser aus kennenzulernen, benötigt man ungefähr eine Woche. Jedenfalls berichten das immer die Schiffskollegen, die mit ihren Sportbooten Berlin auf dem Wasserweg besuchen.



Ihr kennt die Anlegestelle der Kreis - und Sternschiffahrt in Berlin - Treptow am SBhf. Treptower Park, der Bummi liegt allerdings am anderen Ufer genau gegenüber, man hat ZUgang von der Strahlauer Halbinsel gleich an der Elsenbrücke hinunter zum Wasser. DAs muss man wissen, denn einige von uns warteten bei der falschen Kaianlage und waren verwundert, dass keiner kommt..... Aber auch diese Schlafmützen konnten noch eingesammelt werden.



Unser Bummi - Schiff ist ein betagter, darum aber umso gemütlicherer Ausflugsdampfer, der schon in der Weissen Flotte seinen Dienst tat. Der Kapitän und seine Frau bieten eine ganz individuelle Betreuung und mit ungefähr 40 - 50 Pfeifenfreunden/-innen ist es gemütlich. Wir starteten mit etwa 30 Gästen und so hatten wir denn noch ein wenig Platz für die Füsse. Getränke und ein kleiner Imbiss (Bockwurst und Soljanka) sind immer an Bord, und verbunden mit dem Duft unserer Tabake ist eine nette und gemütliche Atmosphäre garantiert.



Ich schlage Euch also vor, in der Saison so bis Oktober noch 1--2 Rundfahrten zu anderen Zielen zu unternehmen. Die Samstage sind jedoch fast alle ausgebucht, so dass wir beispielsweise an einem Donnerstag oder Freitag am Abend, oder wie wäre es am Sonntag Vormittag zum Pfeifenraucher-Frühschoppen eine Fahrt unternehmen könnten. Dazu meldet Euch mal im offenen Forum des Tabakskollegiums, dort werden wir eine Artikelserie zu dem Thema eröffnen.



Wir wollen zur nächsten Fahrt dann in Richtung Müggelsee-Klein Venedig gondeln, was sicher am Tage schöner wäre als bei Nacht, so bietet sich ein Samtagnachmittag sicher an.



Es gab leider auch einen Wermutstropfen : Der Pauschalpreis für das Schiff wurde auf die Anzahl der gemeldeten Teilnehmer aufgeteilt. Wenn nun einige ganz ohne Abmeldung nicht kommen, reicht das Geld nicht, das versteht jeder. Und so kam es denn auch, allerdings war der Restbetrag relativ gering. Daher werden wir sicher notwendigerweise in Zukunft vorab kassieren, um die Kosten vorab komplett zu decken. Oder sollen wir die Preise erhöhen, sozusagen als Risikoumlage für unzuverlässige Klubmitglieder ? Wenn ich mir die Beitragsstatistik so ansehe, sollten wir vielleicht ohnehin das Thema Klub einmal näher beleuchten.... Nach unserem ersten Jahr ist eine Auswertung der verschiedensten Bereiche unseres Klublebens sicher geboten. Nach der Urlaubszeit, also im September, machen wir dann einen Schnitt, schlage ich Euch vor. Vielleicht ist kleiner doch feiner ?



Was sich auf jeden Fall herausgestellt hat: Es macht viel Spass mit Familie und demzufolge wird wenigstens ein Teil der Veranstaltungen zukünftig im Hinblick darauf organisiert. Warum sollen wir nicht einmal einen Tanzabend mit unseren besseren Hälften organisieren ? In letzter Instanz muss ohnehin so manche Pipenanschaffung innerfamiliär genehmigt werden, nicht wahr, meine Herren ? Also Hut ab zum Gebet und die Damen eingeladen, die Pfeifenfahrschule kann ja ganz dezent angeboten werden... :-)).



Denkt darüber einmal nach, eines jedoch ist sicher: Die Veranstaltungen unseres Klubs gehen weiter und die Aktivitäten werden sogar noch erhöht und dabei konzentriert, andererseits die Ehepartner und Familien mit einbezogen. Eines aber ist sicher: Es muss kostendeckend sein, in jedem Falle.



Das wurde es dann glücklicherweise doch noch, weil einige Pfeiflein den Besitzer wechselten, die gerade in den letzten Tagen entstanden waren. Danke also den Erwerbern, auch deren Frauen natürlich, die mit kurzen Genehmigungsverfahren einverstanden waren.. :-))



Nun, last but not least, ein Lob auch an die Bummi - Crew, Ihr habt eine schöne Sache für uns gestaltet, und die Kapitänsfrau ist natürlich zur Pfeifenfahrschule hertzlich eingeladen...





Bis zum nächsten Mal Euer Nils Thomsen