Wettrauchen - Novotel-Cup 2004  

Beitrag
Veröffentlicht am Sonntag, 03. Oktober 2004 - 21:43 Uhr:   

Vorspann: Am 24. September war ich in einem Zigarrenklub geladen und gewann dort 6 neue Pfeifenraucher, die mir das morgens um 01.30 Uhr zum Abschied mitteilten... da ist man etwas müde morgens um 5.00 zur Abfahrt...

Poznan - Novotel-Cup 2004

Um 5.00 Uhr in aller Frühe gings los - vor uns 280 km, Grenzübergang, dann Europastrasse bis Poznan, dann DURCH POZNAN (alles finden ist ein Problem), dann zum Wettkampf einschreiben..und dabei nicht einschlafen, bittesehr. Kerstin, Rene und Micha waren Beifahrer und verpflegten mich nach allen Regeln der Kunst, so dass wir pünktlich am Wettkampfort eintrafen. Dort im NOVOTEL MALTA begrüsste uns der Chef aller polnischen Pfeifenraucher , wir bauten zunächst mal unseren Stand auf.

Novotel Preisecke

Pfeifenstand Michael am Stand

Nach der Anmeldung war volle Konzentration angesagt, der Saal füllte sich langsam. Aber zunächst einmal begrüssten wir die anwesenden Pipenschnitzer, Meister Fila und Pawel Hap

Filar Hap

Dann ab in den Saal, der sich langsam füllte, und hier erwarteten wir die harten Wettkämpfe. Es waren etwa 100 Wettkämpfer anwesend, wir sahen sehr schöne Klub-Westen, -abzeichen,-hüte.... es scheint zum guten Ton zugehören, sich wettkampfmässig und klar erkennbar zu kleiden :-))

Teilnehmer Wettkampf

voll konzentriert Ratgeber :-))

nun, jedenfalls wurde dann wie bekannt gerubbelt, gestopft, die Uhr verfolgt und dann vorsichtig angezündet, so dass ja kein Hölzchen bricht, man hat ja schliesslich nur zwei davon. Es ging los, und wie es nun einmal das Schicksal der wirklich guten Leute ist, die voll auf Risiko rauchen, war für die ersten schon nach 5 Minuten Schluss, das ist normal. Wenn man ganz normal raucht, landet man immer im Mittelfeld, wer den Sieg anstrebt, muss auf Risiko rauchen und da geht das Pipchen schon mal aus. Wir waren nach etwas über einer Stunde fertig, der Sieger liess uns dann weitere 80 Min warten :-)), na, konnten wir in aller Ruhe essen gehen ...

2. Sieger Damensiegerin

Die Siegerehrung war langwierig, denn wir mussten ja ne Weile warten :-)), allerdings ist eine positive Entwicklung zu verzeichnen, in jedem Fall waren wir der beste ausländische Klub...und unter den westeuropäischen Gästen belegten wir Platz 1,2 und 3 ! (immerhin !)

Der Sieger bekam von uns eine Klubpfeife geschenkt und freute sich wirklich sehr. Daneben die Wettkampfpfeife liegt im Laden, sehr gut zu rauchen

Klubpfeife für den Sieger Wettkampfpfeife
Fazit: Viel Spass gehabt, wieder herzliche Grüsse empfangen und ausgeteilt, und die Einladung zum nächsten Mal (das ist dann der Weltcup dortzulande) liegt schon im Laden... Diesmal trainieren wir ernsthaft, das wäre doch gelacht !


Gruss NilsT

PS: Ausserdem habe ich ein paar schöne Pipen mitgebracht