TKB im Käseland - 21. Juli 2007  

Autor Beitrag

Veröffentlicht am Freitag, 22. Juni 2007 - 13:21 Uhr:   





zwei neue Pipenfreundinnen...



Danke

Veröffentlicht am Freitag, 22. Juni 2007 - 2:25 Uhr:    

Liebe Geniesser,

schon wieder Geschichte - unser Abend, vorbereitet durch Klubmitglied Bernd Knott, in "Klein-Frankreich" im www.lepetitparadis.de war trotz (oder wegen) des Regenwetters eines der gemütlichsten Treffen der letzten Zeit - ruhig, gemütlich und in allseitiger gutgelaunter Harmonie. Clementine und Ulrike hatten alles wunderbar vorbereitet, und der Raum war gerade gross genug, um die Tische mit den Köstlichkeiten aufzunehmen. Dadurch wurde es dann aber auch supergemütlich, Kuschelzeit sozusagen, wenn ich auch nun als "Schnuffi" herumlaufen muss für mein weiteres Leben :-))

Die Gastgeberinnen tischen auf :

Gastgeberinnen

Schön, dass es geregnet hat, so war es erst richtig gemütlich

Regenwetter

Dann begann der Vortrag über Land, Leute und Käse, sehr charmant, die Damen !

Vortrag

Die Runde lauschte gespannt







Als liebe nicht-TKB-Gäste waren Walter, Harald, Thomas, Kerstin und Birgit sowie eine messerwerfende Dame anwesend







Also, Ihr beiden lieben Inhaberinnen, Eure Pfeifengeniesserbilder kommen ja noch, es hat uns sehr gut gefallen und die Art des Abends ist sicher weiter zu empfehlen.

Danke an Bernd für die Organisation

Was noch neu ist an diesem Wochenende - französischer Nationalfeiertag am 14. Juli und Clementine hatte Geburtstag am 15. ---- Grund, dort kurz vorbeizufahren und zu gratulieren...

Natürlich wurde ein zünftiges Pfeifchen geraucht...



... während französische Chansons in der Grünstrasse erklangen...



... was unseren verwöhnten Juri herzlich wenig interessierte ... :-))



Herzlichen Glückwunsch von uns allen, Clementine !


...................................

 

Feedback:

Lieber Nils,

hiermit möchte ich mich, wenngleich etwas verspätet, nochmals für die Einladung zum offenen Clubabend im \"Le Petit Paradis\" am 21. Juni bedanken.
Der Himmel hatte zwar seine Schleusen weit geöffnet, sodass wir in den Räumlichkeiten des \"kleinen Paradieses\" Zuflucht suchen mussten, dennoch herrschte eine derart ausgelassene Stimmung und heitere Atmosphäre, dass ich mich noch lange an diesen Abend erinnern werde.
Während im \"richtigen Paradies\" lediglich Äpfel feilgeboten wurden, hatte die irdische Dépendance alle Köstlichkeiten zu bieten, welche das Herz des frankophilen Genießers höher schlagen lassen. Besonders begeistert war ich von der Auswahl excellenter französischer Rohmilchkäse, welche ausnahmslos (!) auf den Punkt gereift waren und nicht nur vom jeweils passenden Wein, sondern überdies von einem Exkurs über ihre Herkunft und Qualität begleitet wurden, vorgetragen von den ebenso charmanten wie sachkundigen Gastgeberinnen Ulrike und Clementine.
Das nenne ich SAVOIR-VIVRE!
Als nach diesem Gaumengenuss in versammelter Runde die Pfeifen zu ihrem Recht kamen und wohlduftende blaue Wölkchen edlen Tabakrauchs gen Himmel stiegen, waren alle dunklen Wolken längst entschwunden.

Die französische Lebensart hat ihre Heimstatt in Berlin gefunden - VIVE LA FRANCE!

(Eintrag von Walter Neukirchen, Berlin)