Wie eine Pfeife entsteht.... Login | Logout | Profil
Themen | Letzter Tag | Suche

Tabakskollegium Berlin » Offenes Firmenforum » Wie eine Pfeife entsteht.... « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
Kuegelgen (Kuegelgen)
Erfahrenes Mitglied
Benutzername: Kuegelgen

Nummer des Beitrags: 60
Registriert: 1-2004
Veröffentlicht am Samstag, 24. Dezember 2005 - 8:02 Uhr:   Beitrag editierenBeitrag löschen

nu, das muss einem doch gesagt werden....
Kuegelgen (Kuegelgen)
Erfahrenes Mitglied
Benutzername: Kuegelgen

Nummer des Beitrags: 59
Registriert: 1-2004
Veröffentlicht am Donnerstag, 22. Dezember 2005 - 8:19 Uhr:   Beitrag editierenBeitrag löschen

Die Kellergang-Datei hat die Endung *.unk und nicht *.wmv und ist mit dem Mediaplayer und ähnlichem technischem Zeugs - jedenfalls auf meinem PC - nicht abspielbar... oder heißt »unk« etwa »unten nicht klauen«, was ja gewissen Sinnmacht, wenn man gute Knollen im Keller(gang) lagert...
Dirk

PSNT: haste auch nichts versäumt. speichern und in *.wmv umbenennen. Gruss NilsT
Nilst (Nilst)
Moderator
Benutzername: Nilst

Nummer des Beitrags: 687
Registriert: 4-2003
Veröffentlicht am Mittwoch, 21. Dezember 2005 - 23:24 Uhr:   Beitrag editierenBeitrag löschen

Der Fleiss ufert langsam aus:

A. Wurzel-und Kantelsuche (verwaschen, Mediaplayer)

video/x-ms-wmvKellergang
Kellergang.WMV (138.2 k)


Wurzel gefunden

Wurzel gefunden

Wurzel gesägt

Wurzel gesägt

Wurzel plangehobelt

Wurzel gehobelt

So, jetzt Schweiss abwischen und ins Bett :-))
TseHa (Unregistrierter Gast)
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Mittwoch, 21. Dezember 2005 - 20:08 Uhr:   Beitrag editierenBeitrag löschen

Nachtrag!

Zitat NT: „[...] und nun stellen Sie sich vor, Sie schreiben zum Schluss, dass Sie das Ding nicht haben wollen....“

Diesen Fall halte ich zwar für denkbar unwahrscheinlich, lieber Herr Thomsen, dennoch habe ich auch dafür eine pragmatische Lösung: Dann verkaufen wir den Vulkan zum Doppelten des für mich gedachten Kaufpreises an pipetrader.de! Und machen halbe/halbe!

(Das bleibt aber dann unter uns!)

PS NT: Pipetrader hat für diesen Zweck völlig ungeeignete Einkaufspreise :-((( (bleibt natürlich auch unter uns , liest ja keiner hier...!)
TseHa (Unregistrierter Gast)
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Mittwoch, 21. Dezember 2005 - 19:58 Uhr:   Beitrag editierenBeitrag löschen

TseHa hilft!

Unser tüchtiger Pfeifenmacher scheint sich in einen hochwissenschaftlichen Disput mit der Geologischen Fakultät der Humboldt-Universität verstrickt zu haben! Allein, so lehrreich dies sein mag, sich jetzt systematisch durch die Erdkruste zu wühlen, es ist der falsche Weg! (Womit auch das Thema einer gefach ins Auge gefassten bestellerfinanzierten Studienreise zum Kilauea nach Hawaii ad acta ist.)

Hingegen vermutet TseHa, der freilich ungleich schlichteren Gemüts als gedachter Pfeifenmeister ist, den zu schaffenden Pfeifenvulkan im Inneren einer Bruyére-Knolle (Erika arborea). Und empfiehlt, doch einfach einige dieser Knollen aufzusägen, um zu schauen, ob die Vulkanpfeife nicht in einer drinsteckt.

Einmal gefunden, wäre dann eigentlich nur noch, z.B. durch Schleifen, alles zu entfernen, was nicht wie Vulcano aussieht.

In dieser Weise ist etwa auch der in Vulkanologenkreisen sehr angesehene Preben Holm vorgegangen, wie das Beispiel dieser jüngst erworbenen „Privat Collection“ eindrucksvoll belegt.

1

TseHa (immer hilfreich)
Nilst (Nilst)
Moderator
Benutzername: Nilst

Nummer des Beitrags: 686
Registriert: 4-2003
Veröffentlicht am Mittwoch, 21. Dezember 2005 - 2:09 Uhr:   Beitrag editierenBeitrag löschen

Nun, da der Auftraggeber dieser sich abzeichnenden Spitzenleistung periodisch zugegen zu sein scheint und sich eine "VOLCANO" für sein Pfeifenregal vorstellt, sollte ich mich nunmehr dem Thema noch wissenschaftlicher als geplant nähern:

zweite Phase - sich mit dem Thema schlaflos (vergleiche die Zeit des Hochladens) auseinandersetzen :

Der Vulkan als solcher

Folgende Fragen stellen sich sofort:

-Verflüssigung des Tabaks - wie ?
-Nachschub von UNTEN
-der Vulkan enthält in sich weitere Pipes... mehrere Rauchkanäle ?
-Wasserfestigkeit des Finish´s notwendig

Die eigentliche Begrifflichkeit ist weiter gefächert als zunächst angenommen:

Ein Vulkan ist eine geologische Struktur, die entsteht, wenn Magma (geschmolzenes Gestein) bis an die Oberfläche eines Planeten (z. B. der Erde) aufsteigt. Alle Begleiterscheinungen, die mit dem Austritt der glutflüssigen Gesteinsschmelze verbunden sind, bezeichnet man als Vulkanismus.

Der Begriff "Vulkan" leitet sich von der italienischen Insel Vulcano ab. In der römischen Mythologie galt diese Insel als die Schmiede des Vulcanus, dem römischen Gott des Feuers.

In einer Tiefe ab 100 km, in der Temperaturen zwischen 1000 und 1300 Grad Celsius herrschen, schmelzen Gesteine zu zähplastischem Magma, das sich in großen, tropfenförmigen Magmaherden in 2 bis 50 km Tiefe sammelt. Wenn der Druck zu groß wird, steigt das Magma über Spalten und Klüfte der Lithosphäre auf. Magma, das auf diese Weise an die Erdoberfläche gelangt, wird als Lava bezeichnet.

Bei einem Vulkanausbruch werden nicht nur glutflüssige, sondern auch feste oder gasförmige Stoffe freigesetzt (Vulkanismus).

Da tun sich noch Problemkreise auf.... es scheint Hilfe nötig, TseHa :-))
TseHa (Unregistrierter Gast)
Unregistrierter Gast
Veröffentlicht am Dienstag, 20. Dezember 2005 - 23:44 Uhr:   Beitrag editierenBeitrag löschen

Das ist doch eine äußerst inspirierende Umgebung! Das m u s s doch was werden!

TseHa, der Potentielle

P.S.
Tolle Idee! Besten Dank für die Dokumentation!

PSNT: Dauert natürlich nun alles etwas länger, siehe Phase 2 und nun stellen Sie sich vor, Sie schreiben zum Schluss, dass Sie das Ding nicht haben wollen.... :-)))))))))
Nilst (Nilst)
Moderator
Benutzername: Nilst

Nummer des Beitrags: 685
Registriert: 4-2003
Veröffentlicht am Dienstag, 20. Dezember 2005 - 19:59 Uhr:   Beitrag editierenBeitrag löschen

Inspiriert durch die Aufforderung zum dokumentierten Tun seitens eines (potentiellen) Kunden schreiten wir also zur Tat:

erste Phase --> DIE IDEE - zunächst sehr schlecht bezahlte Zeit:

Idee

Tabakskollegium Berlin » Offenes Firmenforum » Wie eine Pfeife entsteht.... « Zurück Weiter »

Beitrag verfassen
Beitrag:
Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: Anonym verfassen
HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Themen | Letzter Tag | Letzte Woche | Verzeichnis | Suche | Benutzerliste Admin