Proteste gegen Rauchverbot Login | Logout | Profil
Themen | Letzter Tag | Suche

Tabakskollegium Berlin » Offenes Forum » Proteste gegen Rauchverbot « Zurück Weiter »

Autor Beitrag
Kuegelgen (Kuegelgen)
Erfahrenes Mitglied
Benutzername: Kuegelgen

Nummer des Beitrags: 128
Registriert: 1-2004
Veröffentlicht am Montag, 09. Juli 2007 - 22:28 Uhr:   Beitrag editierenBeitrag löschen

Die erste Inhaftierung wegen "illegalen" Rauchens fand jetzt in England statt. Martin Whisker wurde in einer Kneipe in Scarborough, England, festgenommen, weil er sich weigerte, seine Zigarette auszumachen. Aus Protest gegen das Rauchverbot hatte er nach der anderen konsumiert, bis ein Polizist ihm die Kippe aus dem Mund riss und auf dem Boden austrat.
Bis zum nächsten Morgen wurde er in eine Polizeizelle gesperrt und mit einer Geldbuße von 80 Pfund belegt. Für Rauchen wäre diese geringer ausgefallen, aber im Blairschen Gouvernantenstaat kann man auch für "Trunkenheit und ordnungswidriges Verhalten" zur Kasse gebeten werden.
Die Buße wurde übrigens von den Stammgästen der Kneipe bezahlt - nach einer Sammelaktion, bei der ein Aschenbecher rundging.

Ähnlich vorbildhaft und widerständig verhielt sich auch der ehemalige Parteichef der Liberalen, Charles Kennedy, der kürzlich verbotswidrig in einem Zug am geöffneten Fenster rauchte.

Auch der organisierte Protest nimmt zu, und wir hoffen, dass sich in Deutschland viele ein Vorbild daran nehmen. Detaillierte Infos hier:
http://www.netzwerk-rauchen.de/ und
http://www.raucherbewegung.eu/raucher/gegen_rauchv erbot/gb_raucheraufstand.html

Tabakskollegium Berlin » Offenes Forum » Proteste gegen Rauchverbot « Zurück Weiter »

Beitrag verfassen
Beitrag:
Benutzername: Hinweis:
Dies ist ein geschützter Bereich, in dem ausschliesslich registrierte Benutzer Beiträge veröffentlichen können.
Kennwort:
Optionen: Anonym verfassen
HTML-Code anzeigen
URLs innerhalb des Beitrags aktivieren
Auswahl:

Themen | Letzter Tag | Letzte Woche | Verzeichnis | Suche | Benutzerliste Admin